BZdH - Bildungszentrum des Handels e.V. Recklinghausen

Wir. Für die Menschen in der Region.

Berufsbezogene Deutschkurse für internationale Ärzte

Für ausländische Ärzte ist die Erlangung der deutschen Approbation eine große Herausforderung. Seit dem 1. Januar 2014 gibt es für die – deutlich gestiegenen - sprachlichen Anforderungen bundesweit geänderte Regelungen. Informationen zum Anerkennungsverfahren in NRW finden Sie auf den Homepages der Ärztekammern (z.B. Nordrhein, www.aekno.de; Westfalen-Lippe, www.aekwl.de), der Bezirksregierungen (z.B. www.brd.nrw.de, Gesundheit und Soziales) oder auch des Marburger Bundes (www.marburger-bund.de).

Laut Zahlen der Ärztekammern Westfalen-Lippe und Nordrhein bestanden im Jahr 2014 durchschnittlich zwischen 35 bis 40 Prozent der Mediziner die Fachsprachenprüfungen nicht, da die Deutschkenntnisse sowohl im mündlichen als auch schriftsprachlichen Gebrauch nicht ausreichend sind. Sprachlich dynamisch und spontan zu reagieren ist dabei eine zentrale Kompetenz, die während des Prüfungsverfahrens nachgewiesen werden soll. Die mangelnden Sprachkompetenzen vieler Ärzte führen nicht nur im Dialog mit den Patienten zu schwierigen Situationen, auch im Arbeitsalltag in Krankenhäusern belastet dies die kollegiale Zusammenarbeit und mindert die Behandlungsqualität.

Das Bildungszentrum des Handels e.V. führt seit einigen Jahren in Kooperation mit mehreren Kliniken in der Region berufsbezogene Deutschkurse für internationale Ärzte durch und hat schon eine große Anzahl von Ärzten erfolgreich auf die sprachlichen Anforderungen der Fachsprachen- bzw. Kenntnisprüfungen vorbereitet.

Dieser Kurs richtet sich an ausländische Ärzte, die

  • ihre Deutschkenntnisse für die Arbeit im Krankenhaus verbessern möchten
  • eine Approbations-/Fachsprachenprüfung ablegen möchten bzw. müssen
  • oder bereits schon einmal durchgefallen sind und sprachliche Unterstützung bei der Vorbereitung wünschen.

Einen Einblick in den Unterricht und das Coaching erhalten Sie in einem Fernsehbeitrag der Deutschen Welle - am Beispiel eines Kurses in Kooperation mit dem Klinikum Vest in Recklinghausen. 

Der Kurs dient nicht der Vermittlung medizinischen Wissens, sondern soll vor allem Hilfe beim sprachlichen Teil der jeweiligen Prüfungen bieten.

Die Kursinhalte setzen sich wie folgt zusammen:

  • Strukturierte Gesprächsführung: Komplexe Gesprächs-/Kommunikationstechniken (in Prüfungssituationen und im Berufsalltag)

  • Wortschatz: Ausbau des Fachwortschatzes, strukturierte Erweiterung der deutschen Sprache in Wort und Schrift („Patientendeutsch“, Idiomatik/umgangssprachliche Redewendungen)

  • Mündliche Kommunikation:
    • Gespräche mit Patienten und Angehörigen (Anamnese, Diagnose, Therapie, Aufklärungsgespräche),
    • Kommunikation mit ärztlichen Kollegen (z.B. Fallvorstellung)
    • Kommunikation mit Pflegekräften
  • Schriftliche Kommunikation:
    • Dokumentation (z.B. Arztberichte inkl. Anamnese, Diagnose, Prognose, Behandlungsplan sowie Epikrise)

WICHTIG: Für eine erfolgreiche Teilnahme setzten wir ein dem GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen) entsprechendes, zertifiziertes B2-Sprachniveau voraus.

Kursdauer

10 Wochen
120 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Schulungsort

Bildungszentrum des Handels e.V.
Ferdinandstr. 17a
44789 Bochum

Teilnehmer/innenzahl

6 – 10 Teilnehmer/innen

Unterrichtszeiten

Donnerstag  17 - 20 Uhr (4 Ustd.)
Samstag  8 - 15 Uhr (8 Ustd.)

Methoden

Interaktiver, handlungsorientierter und kommunikativer Präsenzunterricht Gruppen- und Einzelübungen durch Simulation praxisorientierter Situationen aus dem Krankenhausalltag, Einübung von Fallvorstellungen und Prüfungsgesprächen, Videoanalyse

Kosten

1200 €

Falls gewünscht, können die Teilnehmer im Rahmen von zusätzlichen 20 Unterichtseinheiten in Kleingruppen (4-6 Teilnehmende) auf die telc-Sprachprüfung „B2/C1 – Deutsch für Mediziner“ vorbereitet werden. Dann ergeben sich Mehrkosten von 360 € (zuzgl. Prüfungsgebühr von 150 €).

Dozenten

International erfahrene Lehrkräfte für „Deutsch als Fremdsprache“ mit speziellen Weiterbildungen für den Unterricht in Mediziner-Kursen und Coaching-Ausbildung, Erfahren in berufsbegleitenden Sprachtrainings sowie mit Prüferlizenzen auf allen Niveaustufen des GER.

Fördertipps/Fördermöglichkeiten

Im Normalfall ist im Rahmen dieser Maßnahme keine Förderung in Form des Bildungschecks NRW oder Prämiengutscheins möglich. In Einzelfällen (z.B. als angestellte/r Arzt/Ärztin in einer Praxis) aber erhalten Sie Beratung zu beiden Förderinstrumenten von unserer Mitarbeiterin

Helga Petters
Tel: 02361-4806 220
E-Mail: petters[at]bzdh.de