Ausbildung für Jugendliche mit besonderem Unterstützungsbedarf

Lernbeeinträchtigte Jugendliche oder junge Erwachsene mit psychischen Problemen können bei uns eine außerbetriebliche Ausbildung in verschiedenen handwerklichen oder in kaufmännischen Berufen absolvieren, sofern sie von der Reha-Berufsberatung der Agentur für Arbeit für diese Maßnahme vorgesehen sind.

Sowohl Vollausbildungen in vielen Berufen  als auch theoriereduzierte Reha-Ausbildungsgänge zur Fachpraktikerin oder zum Fachpraktiker stehen für die Berufswahl zur Verfügung. Sie absolvieren die Ausbildung beim Bildungszentrum des Handels  in Kooperation mit anerkannten Ausbildungsbetrieben und besuchen das entsprechende Berufskolleg. Sozialpädagogen, Lehrkräfte und Ausbilder stehen Ihnen hierbei mit einer Vielzahl von Hilfsangeboten tatkräftig zur Seite.

Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Reha-Berufsberater oder bei unserem Ansprechpartner.